Montag, 17. Januar 2022

Frisches Lammfleisch von Januar bis März 2022

 

Nachdem unsere Lämmer den Sommer, Herbst und Großteil des Winters auf der Weide waren, müssen wir uns von einem Teil der Herde verabschieden.

Frisches Lammfleisch gib es an folgenden Terminen:

Freitag, 28. Januar, 25. Februar und 25. März  auf dem Ökomarkt in Münster

Samstag, 29. Januar, 26. Februar und 26. März im Hofladen in Altenberge.



Preise

Lammbraten   29,50 Euro/kg      

Lammhaxe      17,00 Euro/kg

Hackfleisch     19,50 Euro/kg

Kotteletts        19,50 Euro/kg

Lammlachse    38,00 Euro/kg


Lamm-Pakete

5-kg-Paket          17,00 Euro/kg 

½ Lamm            15,50 Euro/kg 

1 Lamm              14,00 Euro/kg

 

Vorbestellungen: mail@entrup119.de 

Bitte gebt Name, Telnr., Produkt, Menge und Abholhort an.

Bezahlung bei Abholung (leider keine Kartenzahlung möglich) oder gerne nach Absprache per Überweisung.


Donnerstag, 13. Januar 2022

Hofbrief: KW 2 - Die Lammzeit beginnt

Die Lammzeit hat begonnen! Am Samstag kamen die ersten fünf Lämmer zur Welt. Stand Donnerstag hüpfen jetzt sieben Lämmer von vier Mutterschafen im Stall herum. Schön, wenn die Lammungen unproblematisch verlaufen und die Lämmer gut bei der Mutter satt werden. Manchmal müssen wir Geburtshilfe leisten oder ein Tier mit der Flasche aufziehen, schließlich sollen möglichst viele kleine Lämmchen groß und stark werden.

Die ersten sechs Wochen bleiben Mütter und Kinder zusammen. Melken können wir da nur, was die Lämmer übrig lassen. Ende Februar ist somit mit der ersten größeren Milchmenge zum Verkäsen zu rechnen.

----------------------------------------

Gar nicht so einfach, auf einem landwirtschaftlichem Betrieb einen Termin zu finden, an dem alle aus dem Hofteam Zeit für einen Betriebsausflug haben. Und die lieben Hoftieren wollen zweimal täglich versorgt sein. Ende November haben wir es doch tatsächlich geschafft ;-)

Das Hofteam von Entrup119 mit Hilde und Martha vom Laakenhof


Diesmal haben wir den „neuen“ Laakenhof südlich von Münster besucht. Die dortige Betriebsgemeinschaft musste vor zwei Jahren den alten Standort des Betriebs in Neubeckum wegen auslaufender Pacht aufgeben und richtet sich mittlerweile am neuen Standort in Enniger ein. 

Die kleine Milchviehherde ist in einen neu gebauten „Komfortstall“ eingezogen. Die Milch wird in einer Hofkäserei zu diversen Käsesorten verarbeitet. In Folientunneln und auf den hofnahen Feldern wird Gemüse für die Abokisten-Kunden und den Hofladen angebaut. Die Folientunnel stehen auf Schienen und können alle paar Jahre versetzt werden, um dem Gewächshausboden eine Ruhepause zu ermöglichen. Dazu gibt es in kleinem Stil Getreide- und Futterbau. 

Sehr beeindruckt waren wir von dem sehr aktiven Hofverein „Anders ackern“ – Hier haben sich Menschen aus dem Umfeld des Hofes zusammen gefunden, die beim Umzug und bei diversen Baumaßnahmen mit geholfen haben. Andere kümmern sich um Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit. Ein kleiner aber feiner Permakulturgarten wurde von einer Arbeitsgruppe selbstständig angelegt und steht allen Besuchern offen.

Nach der Hofführung wurden wir zu einem leckeren Mittagessen in die Hofküche eingeladen; einige fanden einen gemütlichen Platz am offenen Kamin.

Die „Laakies“ bleiben uns als sehr warmherzige Menschen und Kolleg*innen in Erinnerung.

Links:

  • http://wordpress.laakenhof.de/

  • https://anders-ackern.de/

Donnerstag, 6. Januar 2022

Hofbrief: KW 1 - Rückblick und Dank

Zum Weihnachtsfest wurden wir reich beschenkt. Viele von Euch haben zusammengelegt, um dem Hofteam eine Freude zu machen. Da kam ganz schön was zusammen! Feierlich wurde uns ein Umschlag mit herzlichen Festtagsgrüßen und einem stolzen Sümmchen übergeben.
Vielen Dank dafür!

Wir freuen uns schon darauf, mit der ganzen Belegschaft im Herbst einen schönen Betriebsausflug zu unternehmen.

Ein kleiner Rückblick auf das Erntejahr 2021:
Es wurden
54 Gemüsekulturen angebaut, teils mit gutem, teils mit weniger gutem Erfolg, was man auch ein wenig an den Erntezahlen erkennen kann. Am Jahresende ist es allemal interessant zu sehen, was alles durch die Gärtnerhände zu unseren Kunden und Mitgliedern gegangen ist:

  • 746kg Schnittsalate: Bunte Mischung 68kg; Feldsalat 319kg; Postelein 250kg; Rucola 109kg

  • 7512 Stk. Sommersalate und 1687kg Herbstsalate: Endivie 872 Stk.; Radicchio 715kg; Zuckerhut 711kg

  • 1801 Stk. Gurken und weitere 7031kg Fruchtgemüse: Aubergine 335kg; Kürbis 3087kg; Paprika 340kg; Tomaten 1066kg; Zucchini 2729kg

  • 3870 Stk. Kohlrabi und weitere 9548kg Kohlgemüse: Blumenkohl 1401kg; Broccoli 1164kg; Chinakohl 699kg; Grünkohl 652kg; Rettich 360kg; Rosenkohl 924kg; Rotkohl 1582kg; Spitzkohl 600kg; Steckrübe 360kg; Weißkohl 660kg; Wirsing 1146kg

  • 1243kg Hülsenfrüchte: Buschbohnen 939kg; Dicke Bohnen 67kg; Stangenbohnen 234kg; Erbsen 3kg

  • 2584 Bd. Bundzwiebeln und weitere 2315kg Zwiebelgemüse: Knoblauch 154kg; Porree 1230kg; Zwiebeln 931kg.

  • 1431 Bd. Radieschen und weitere 6796kg Wurzelgemüse: Knollensellerie 1728kg; Möhren 2519kg; Pastinaken 763kg; Rote Bete 1571kg; Topinambur 215kg

  • 428 Bd. Stielmus und weitere 1340kg Blattgemüse: Mangold 1152kg; Spinat 188kg

  • dazu: Fenchel 1042kg; Stangensellerie 203kg; Zuckermais 451 Stk.; Rhabarber 492kg

  • und 4873 Kräuterbunde: Dill 316 Bd., Petersilie 4056 Bd.; Schnittlauch 501 Bd.

Auch im neuen Jahr geben wir unser Bestes und hoffen auf gutes Gelingen!