Freitag, 30. Oktober 2020

Frisches Demeter Lammfleisch von Entrup 119 ab 13.11.2020

Am Freitag, den 13. November könnt Ihr auf dem Ökomarkt in Münster frisches Lammfleisch abholen bzw. kaufen. Und am Samstag, den 14. November im Hofladen von Entrup 119.

Vorbestellungen nehmen wir gerne per Email an:  mail@entrup119.de 

Angaben: Name, Telnr., Produkt, Menge, Abholhort. 


Produkte und Preise

Lammbraten   29,50 Euro/kg      

Lammhaxe      17,00 Euro/kg

Hackfleisch     19,50 Euro/kg

Kotteletts        19,50 Euro/kg

Gulasch          26,00 Euro/kg

Lammlachse    38,00 Euro/kg

Filet                48,00 Euro/kg 

Lamm-Pakete

5-kg-Paket          17,00 Euro/kg 

½ Lamm            15,50 Euro/kg 

1 Lamm              14,00 Euro/kg

Bezahlung bei Abholung oder nach Absprache per Überweisung.


Donnerstag, 29. Oktober 2020

Hofbrief: KW 44 - neuer Termin Baumpflanzung

Es wird spürbar kälter, die Bäume verlieren ihr Laub und spätestens mit der Zeitumstellung und der frühen Abenddämmerung ist der Herbst mit voller Kraft eingezogen.
Auf dem Gemüseacker ernten wir nach und nach das
Lagergemüse. Die ersten Sorten – Rote Bete, Rettich, Möhren und Chinakohl – sind bereits eingelagert.

Knollensellerie, Kopfkohl, Zuckerhut und Radicchio genießen noch die Sonnenstrahlen auf dem Acker – sobald stärkerer Frost angekündigt ist, werden wir sie auch abernten. Pastinaken und Topinambur kommen zum Schluss an die Reihe – Frost vertragen sie ohne Probleme, aber sie sind auch bei den Feldmäusen beliebt.

Neben der Ernte bleibt noch Zeit zum Aufräumen: Bewässerungsleitungen und Kulturschutznetze brauchen wir erst im nächsten Frühling.

Termine:

  • Sa., 7. November, 10 – 13 Uhr:
    Ackertag „
    Obstbäume pflanzen
    ACHTUNG! Neuer Termin!
    Auf unseren Streuobstwiesen ist noch Platz für weitere Hochstamm-Obstbäume. Nach dem erfolgreichen Vorbereitungstag am 10.10. starten wir heute direkt mit der Pflanzung. Dann werden die Bäume noch angebunden und angegossen.
    Anmeldung erforderlich:

    https://terminplaner.dfn.de/2gSZxbZoRGXITLn2

Donnerstag, 22. Oktober 2020

Hofbrief: KW 43 - frische Luft, frisches Wintergrün, frische Einstreu im Stall

Kalt und nass gehört zum goldenen Herbst dazu.
Berufsbedingt verbringen wir sehr viel Zeit draußen und merken: Aus der warmen Stube erscheint es einem viel unwirtlicher, als es tatsächlich ist. Wenn man erstmal den Schritt nach draußen getan hat, regendicht und warm eingepackt, dann lässt es sich durchaus einige Zeit aushalten, besonders, wenn man sich bewegt. Auch wenn die Sonne nicht scheint, trotzdem sind wir meistens fröhlicher und wacher, wenn wir an der frischen Luft arbeiten und Licht tanken können!

In den Folientunneln räumen wir nach und nach die Tomaten- und Paprikabeete und pflanzen für die Wintersaison kälteunempfindliche Salate wie Postelein, bunte Schnittssalate sowie den allseits beliebten Feldsalat. Ohne Heizung und Kunstlicht können wir im Winter frisches Grünzeug ernten!

Bevor die Weidesaison zu Ende geht misten wir noch einmal den Schafstall aus. Der Mist wird teilweise auf abgeweidete Wiesenflächen ausgebracht, um dort die Bodenfruchtbarkeit zu erhalten. Ein Teil des wertvollen Düngers wird auf der überdachten Mistplatte zwischengelagert, um später im Jahr den Gemüseacker versorgen zu können.

Termine:

  • Sa., 31. Oktober, 10 – 13 Uhr:
    Ackertag „
    Obstbäume pflanzen
    Auf unseren Streuobstwiesen ist noch Platz für weitere Hochstamm-Obstbäume. Nach dem erfolgreichen Vorbereitungstag am 10.10. starten wir heute direkt mit der Pflanzung. Dann werden die Bäume noch angebunden und angegossen.
    Anmeldung erforderlich:

    https://terminplaner.dfn.de/2gSZxbZoRGXITLn2

Montag, 19. Oktober 2020

Lammhaxe mit Friseesalat, schnell gemacht

Liebe CSAler, bei der letzten Ausgabe unserer Lebensmittel bekamen wir unter Anderem Friseesalat, der eine Variante des Endiviensalats (Glatter und Krauser) ist. Ich habe noch nie einen solch stabilen und kräftigen Friseesalat, den man auch Petticoatsalat nennt, gesehen geschweige denn bearbeitet. Ich kenne den eigentlich nur als zartes krauses Salatgebilde. Diesen jetzt so einfach als rohen Salat zuzubereiten ist für die Zunge kein so prickelndes Essvergnügen. Ich habe mich schlau gemacht und entdeckt, dass man diesen Salat am Besten vorher sautiert (kleinschneidet und in der Pfanne mit etwas Öl kurz anbrät unter ständigem Schwenken ohne zu bräunen) oder mit einem heißen Dressing anmacht. Guten Appetit! Smutje Piet

Zu dem Salat passt gut Lammhaxe. Dazu ein sehr einfaches und schnelles Rezept. Man benötigt aber einen Schnellkochtopf dazu. Das Rezept.


Lammhaxe (schnell, Drucktopf)

4 Pers. Sehr einfach, schnell, Arbeitszeit 10 min, Kochzeit 45 min

Zutaten:

2 Lammhaxen (Stelzen)

Olivenöl,

1 gr. Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

½ L Wasser

¼ L Rotwein

½ gestr. Teel. Zimt

½ gestr. Teel. Piment gemahl.

½ Bund Petersilie

1 Teel. Salz

½ Teel Pfeffer gem. aus der Mühle

ggf. etwas Stärke oder Mehlbutter

Zubereitung:

Lammhaxen im Drucktopf offen mit dem Öl scharf anbraten, grob gehackte Zwiebel und Knoblauchzehen zufügen, kurz mit andünsten, mit Wasser und Wein ablöschen, Gewürze und Kräuter zufügen, Drucktopf verschließen und bei hoher Druckstufe 45 min kochen lassen. Druck ablassen, Haxen entnehmen, Fleisch ablösen (das Fleisch hat sich meistens schon vom Knochen gelöst), die Soße mit dem Passierstab fein pürieren und ggf. mit etwas Stärke oder Mehlbutter andicken. Abschmecken.

Servieren mit Kartoffel oder Reis und einem Gemüse.(Sautierter Friseesalat)

Das Fleisch zergeht auf der Zunge.

Donnerstag, 15. Oktober 2020

Hofbrief: KW 42 - Die Schafe sollen satt werden!

Die Tage werden spürbar kürzer. Die Milchschafe finden auf der Weide nur noch wenig frisches Gras, sodass die Milchmenge spürbar zurück geht. Es wird jetzt auch weniger frische Milchprodukte geben, bis die Schafe im Winter ihre Lämmer bekommen. Der Reifekeller ist aber gut gefüllt mit Schnitt- und Bergkäse, sodass wahrscheinlich Niemand im Winter auf den leckeren Schafkäse verzichten muss.

Winterfutter ist kostbar und seit den letzten zwei Trockenjahren wissen wir, dass es nicht selbstverständlich ist, dass wir von unseren eigenen Wiesen genug Heu und Silage für die kalte Jahreszeit ernten können.
Dieses Jahr haben wir zusätzlich
einen halben Hektar Futterrüben für die Milchschafherde angebaut. Abgesehen davon, dass die Tiere die saftigen Wurzeln lieben sind die Rüben eine gute Futterergänzung für das Winterhalbjahr. Während die Rüben lagerfähig sind und erstmal in einer Miete eingelagert werden, füttern wir derzeit zwei mal täglich frische Rübenblätter. Viel Aufwand, den uns die Tiere mit genussvollem Schmatzen und auch einer höheren Milchmenge danken.

Termine:

  • Sa., 17. Oktober, 10 – 13 Uhr:
    Ackertag „
    Möhrenernte
    Vier lange Reihen Lagermöhren stehen noch auf dem Feld. Wir graben die knackigen Wurzeln mit dem Spaten aus, drehen das Laub ab und packen die Möhren mit reichlich Erde in große Lagerkisten. Das macht großen und kleinen TeilgeberInnen Freudeund naschen ist natürlich erlaubt!
    Anmeldung erforderlich:
    https://terminplaner.dfn.de/ywWnYL8UP6lKNgkg

  • Sa., 31. Oktober, 10 – 13 Uhr:
    Ackertag „
    Obstbäume pflanzen
    Auf unseren Streuobstwiesen ist noch Platz für weitere Hochstamm-Obstbäume. Nach dem erfolgreichen Vorbereitungstag am 10.10. starten wir heute direkt mit der Pflanzung. Dann werden die Bäume noch angebunden und angegossen.
    Anmeldung erforderlich:
    https://terminplaner.dfn.de/2gSZxbZoRGXITLn2

Freitag, 9. Oktober 2020

Frisches Lammfleisch vorbestellen



 
 
Lammfleisch-Verkauf ab KW 42
Wir werden Euch heute und in Zukunft frühzeitig über die Zeiten informieren, an denen wir an den Marktständen und im Hofladen frisches Lammfleisch verkaufen.

Vorbestellung & Abholung

Es ist für die Planung wünschenswert, wenn Ihr vorbestellt und Euer Fleisch an den Marktständen oder im Hofladen abholt. Wer seine Bestellung in eines der Depots geliefert haben möchte, fragt bitte auf dem Hof nach, ob das geht. Hier kommt es natürlich auf die Menge an, da der Kühlraum in den Depot-Kühlschränken begrenzt ist.

Sprecht uns gerne dazu an oder schreibt uns eine Email an mail@entrup119.de mit folgenden Angaben: 

Name, Telnr., Produkt, Menge, Abholhort. 

Ihr bezahlt bei Abholung oder nach Absprache per Überweisung.

Produkte und Preise

Lammbraten   29,50 Euro/kg      

Lammhaxe      17,00 Euro/kg

Hackfleisch     19,50 Euro/kg

Kotteletts        19,50 Euro/kg

Gulasch          26,00 Euro/kg

Lammlachse    38,00 Euro/kg

Filet                48,00 Euro/kg 

Lamm-Pakete

5-kg-Paket          17,00 Euro/kg 

½ Lamm            15,50 Euro/kg 

1 Lamm              14,00 Euro/kg


Hier noch kurz ein paar Infos warum wir die neue Verkaufsaktion starten:

Gemüseanbau und Viehhaltung bilden auf Entrup 119 einen landwirtschaftlichen Kreislauf. Dazu gehört auch, dass jedes Jahr Lämmer geboren werden, damit die Mutterschafe Milch geben können – die Grundlage für unseren leckeren Käse. Und dazu gehört logischerweise auch das Schlachten und die Fleischerzeugung, damit die Herde nicht zu groß wird. 

Das hochwertige Lammfleisch zu einem kostendeckenden Preis zu vermarkten, wird jedoch zunehmend schwieriger. Dass sich immer mehr Menschen für eine fleischfreie Ernährung entscheiden oder viel weniger Fleisch essen, ist eine sehr gute Entwicklung. Wir sind jedoch gezwungen, vorab Tiere lebend zu verkaufen, wenn wir unser Fleisch nicht unter der CSA-Mitgliedern verteilen und im freien Verkauf vermarktet bekommen. Das möchten wir im Sinne der hofgebundenen Kreislaufwirtschaft und zum Wohle der Tiere vermeiden. Deshalb: Wenn Fleisch, dann erst einmal an die Produkte vom Entrup-Schaf denken und direkt vom Hof beziehen anstatt es beim Metzger oder Supermarkt zu besorgen.

Unsere Schafe bekommen zum Aufwachsen Zeit, Pflege, Wertschätzung und ein artgerechtes Leben. Sie ernähren sich in den warmen Monaten auf den Wiesen und Weiden rund um den Hof, im Winter bekommen Sie hauptsächlich das hofeigene Heu und Stroh. Wenn einige der Lämmer im Alter von ca. 12 Monaten geschlachtet werden müssen, haben sie das bestmöglich Schafleben gehabt.

Tragt die Info gerne in Euerm Freundes-, Bekannten- und Familienkreis weiter. Dafür danken wir Euch von Herzen. 

Wenn Ihr zu dem Thema noch Fragen habt, sprecht uns gerne an.

Donnerstag, 8. Oktober 2020

Hofbrief: KW 41 - Mehrweg statt Sackgasse

WANTED! Gläser für Frischkäse und Joghurt
Schaut bitte zuhause Eure Leergutvorräte durch,
im Moment finden viel zu wenige Gläser den Weg zum Hof zurück. Sie sind ganz einfach zu erkennen:

  • 500ml-Gläser mit der Aufschrift „MMP“ und dem weißen oder gelben Kunststoffdeckel

  • 180ml-Gläschen ohne Wölbung und mit einer roten Zipfelmütze am Deckelrand

Ein Mehrwegsystem ist ökologisch nur sinnvoll, wenn die Gläser auch mehrfach wiederbefüllt werden.
Ein neues Gläschen mit Deckel kostet uns im Einkauf 0,50€. Wenn wir Gläser ersetzen, kommt schnell ein Sümmchen zusammen, das von allen Teilnehmern finanziert werden muss.
Oder doch lieber Einwegverpackungen?

Termine:

  • Sa., 10. Oktober, 10 – 13 Uhr:
    Ackertag „
    Obstbäume pflanzen
    Auf unseren Streuobstwiesen ist noch Platz für weitere Hochstamm-Obstbäume.
    Ein gut gepflanzter Baum wird 50 und auch 100 Jahre alt. Damit das auch bei uns klappt, wollen wir den Bäumen einen guten Start geben. Wir graben große Pflanzlöcher aus und befüllen sie mit reifer Komposterde. Außerdem spalten wir Holzpfosten und spitzen sie an, um die Jungbäume sicher anbinden zu können.
    Anmeldung erforderlich:

    https://terminplaner.dfn.de/2gSZxbZoRGXITLn2

  • Sa., 17. Oktober, 10 – 13 Uhr:
    Ackertag „
    Möhrenernte
    Vier lange Reihen Lagermöhren stehen noch auf dem Feld. Wir graben die knackigen Wurzeln mit dem Spaten aus, drehen das Laub ab und packen die Möhren mit reichlich Erde in große Lagerkisten. Das macht großen und kleinen TeilgeberInnen Freudeund naschen ist natürlich erlaubt!
    Anmeldung erforderlich:

    https://terminplaner.dfn.de/ywWnYL8UP6lKNgkg

  • Sa., 31. Oktober, 10 – 13 Uhr:
    Ackertag „
    Obstbäume pflanzen
    Auf unseren Streuobstwiesen ist noch Platz für weitere Hochstamm-Obstbäume. Nach dem erfolgreichen Vorbereitungstag am 10.10. starten wir heute direkt mit der Pflanzung. Dann werden die Bäume noch angebunden und angegossen.
    Anmeldung erforderlich:
    https://terminplaner.dfn.de/2gSZxbZoRGXITLn2