Dienstag, 7. März 2017

Hofbrief: KW 10


Am vergangenen Samstag haben acht Teilgeber einen Teil unserer Streuobstbäume geschnitten. Ausgerüstet mit Rosen- und Astscheren und kleinen Sägen sind wir auf die Bäume geklettert und haben Totholz, nach innen und ineinander wachsende Triebe und ausladende Äste geschnitten. Mit geschärftem Blick konnten wir die besonderen Wuchseigenschaften von Apfel- und Birnbaum und sogar Unterschiede einzelner Sorten erkennen. Wer lieber am Boden bleiben wollte, hat mit einer Teleskopschere den äußeren Kronenbereich ausgelichtet oder die Reste aussortierter Früchte abgesammelt.
Nach getaner Arbeit sehen die Bäume harmonischer aus und sind besser geschützt vor Pilzkrankheiten, weil der Wind im Sommer die Krone besser durchlüften kann.
Und alle Beteiligten haben gemerkt, dass die Obstbaumpflege zeitaufwendig, aber auch interessant und
entschleunigend sein kann. Wer also diese Arbeit noch kennenlernen möchte – bis Ende März können wir uns noch einmal verabreden; es gibt noch einige Bäume, die bislang ungeschoren davongekommen sind.
Hier schon mal eine Einladung zu der ersten Kräuterwanderung „Die jungen Wilden“ mit Silke Flotho-Westrup.
Der Frühling hält Einzug und die Natur beginnt zu erwachen. Auf Schritt und Tritt begleiten uns die wilden Un-Kräuter – jeder sieht sie, doch wer kennt sie noch? Wer weiß noch, dass die Menschen die grünen Begleiter seit Jahrhunderten für die Heilung von Krankheiten oder zur Bereicherung in der Küche einsetzen?
Bei dieser Kräuterwanderung werden wir das Gelände des Gärtnerhofs Entrup erkunden und nach den „Jungen Wilden“ suchen. Wir nehmen uns Zeit, sie einmal von einer ganz anderen Seite zu betrachten. Wie sehen sie aus, wie riechen sie, welche kann man essen. Sie erfahren, was man beim Sammeln beachten muss und wie die Kräuter besonders für eine reinigende Frühjahrskur eingesetzt werden können.
Wenn es schon genug zu sammeln gibt, bereiten wir im Anschluss eine kleine Kostprobe zu, um die gesammelten Kräuter auch geschmacklich besser kennen zu lernen.
Da die Pflanzen gerade erst zu sprießen anfangen, findet die Wanderung entgegen der Ankündigung erst am Samstag den 25. März auch bei Regen statt.
Treffpunkt ist
am Hof um 11:00h.
Bitte feste Schuhe oder ggf. Gummistiefel mitbringen.
Es wird eine Teilnahmegebühr von 10,00 Euro pro Teilnehmer erhoben.
Verbindliche Anmeldung bei Silke unter der Telefonnummer 0176-54274469 (Anruf oder SMS mit Kontaktdaten) oder per Email an giersch-und-co -at- freenet.de Maximale Teilnehmerzahl: 15

Keine Kommentare:

Kommentar posten