Donnerstag, 15. April 2021

Hofbrief: KW 14 - Aprilwetter, Jungpflanzen im Frühbeet, Weideaustrieb

Letzte Woche haben wir noch in kurzer Hose im Folientunnel bei knapp 30°C Frühjahrskulturen gepflanzt, heute im Schneeschauer frischen Schnittlauch auf dem Feld geerntet – da macht der April doch wieder, was er will… Das Wettergeschehen passt jedenfalls zum insgesamt eher späten Frühling. Beruhigend ist: Wenn die Knospen an den Obstbäumen noch nicht aufgeblüht sind, frieren sie auch nicht so schnell kaputt.

Die wärmeliebenden Tomaten-, Auberginen- und Paprika-Setzlinge müssen wir gut vor der Kälte schützen. Für die Fensterbank im Haus sind sie aber mittlerweile zu groß. Diese Woche wird deshalb das erste Frühbeet in Betrieb genommen. Dort wärmt eine heiße Pferdemist-Matratze von unten und die Sonne von oben – nachts reicht ein kleiner Heizlüfter aus, um die Temperatur zu halten.

Die Wiesen und Weiden werden jetzt sichtbar dunkler – das Gras wächst wieder. Die Schafe und Pferde freuen sich darauf, wieder aus ihren Ställen raus zu kommen.
In der Umgewöhnungszeit von Heufütterung auf Weidegang dürfen die Tiere allerdings nur für wenige Stunden raus. Für die Verdauung bedeutet es eine grundlegende Umstellung, die nur Schritt für Schritt vollzogen werden darf.

Keine Kommentare:

Kommentar posten