Donnerstag, 2. Juli 2020

Hofbrief: KW 27 - Ackertag "Jäten", biodynamische Ausbildung, Heuernte


In der letzten Woche war eine Gruppe Lehrlinge der Ausbildung im biologisch-dynamischen Landbau für mehrere Tage bei uns auf dem Hof. Schwerpunkte des Lehrgangs waren Schafhaltung, Pferdearbeit auf dem Acker sowie die Vermarktung über die CSA / Solidarische Landwirtschaft. Zum Abschluss gab es noch einen Sensenkurs mit Werkzeugkunde und praktischem Teil.
Positiv durften wir erleben, dass unser Wissen bei der jüngeren Generation auf Interesse (und auch Begeisterung) trifft – das gibt Kraft!
Gleichzeitig wurde bei dem trockenen Wetter der erste Heuschnitt auf unseren Naturschutzflächen eingefahren. In Hofnähe haben wir einige Hektar Wiesen und Weiden gepachtet, die nicht gedüngt und erst ab Mitte Juni gemäht werden dürfen. Die Grünlandflächen bekommen seit Jahren keine Stallmistdüngung – dadurch nimmt der Mengenertrag ab, während die Vielfalt an Gräsern und Kräutern zunimmt.
Der späte erste Schnitt – das erste Heu für die Milchschafe mähen wir schon in der ersten Maihälfte – ist sehr stängelig und faserreich. Als Pferdefutter eignet sich das Futter bestens. Vor Mitte Juni haben viele bodenbrütende Vögel somit die Gelegenheit, ihren Nachwuchs aufzuziehen.
Termine:
  • Sa., 04. Juli, 10 – 13 Uhr: AckertagJäten“
    Wieder gibt es am Samstag die Gelegenheit, durch ein paar Stunden Arbeit die Ernteerträge deutlich zu verbessern. Diesmal freuen sich die Zwiebeln auf unsere Zuwendung – und die Beikräuter zittern schon vor Angst ;-)
    Bitte meldet Euch an: https://terminplaner.dfn.de/vyu4Ybja9pNj11mg
    Schreibt auch dazu, ob Ihr zum Mittagessen bleibt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten