Dienstag, 17. Januar 2017

Hofbrief: KW 3


Das Jahr hat gerade erst begonnen und doch machen wir schon jetzt allerlei Pläne: Anbauplanung, Fruchtfolge, Veranstaltungen, Urlaubsplanung...
Für den 14. Mai (Muttertag) haben wir unser
Hoffest festgesetzt. Der Tag soll nicht nur für unsere Gäste, sondern auch für uns Hofleute ein Festtag sein. Deshalb wollen wir die Planung und Durchführung auf viele Schultern verteilen. Es gab bereits zwei Treffen einer motivierten Kerngruppe, um die Organisation der Bereiche „Musik“, „Spiele“, „Essen“, „Stände“ und „Bildung“ in die Hand zu nehmen.
Ein Bild von dieser Planungsphase kann man sich ab Samstag im Hofcafé machen – eine Stellwand mit „Sketchnotes“ protokolliert die bisherigen Organisationstreffen auf eingängige Weise.
CSA bedeutet gemeinschaftsgetragene Landwirtschaft.
Wir ermöglichen Einblick und Einflussnahme, Kreativität und Gestaltung. Wer das Hoffest bereichern möchte, kann jetzt an der Planung mitwirken. Mit Musik oder einem Stand kann Jeder Anteil haben daran, dass ein schönes, gemeinsames Fest entsteht. Fühlst Du Dich angesprochen?
Am Samstag, dem 21. Januar, gibt es wieder die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen kritischen Konsumenten, mit Bauern und Lebensmittelhandwerkern für gesundes Essen, eine bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft und fairen Handel zu demonstrieren. Im Jahr der Bundestagswahl soll die Agrar- und Ernährungswende zu einem zentralen politischen Thema werden.
Die
Demonstration findet parallel zur Internationalen Grünen Woche in Berlin statt, Treffpunkt ist um 12 Uhr am Potsdamer Platz.
Mehr Infos gibt es hier: http://www.wir-haben-es-satt.de/start/home/
Damit der Weg nach Berlin nicht weit und beschwerlich wird, gibt es für die Anreise Planungshilfen und eine Mitfahrbörse.

Keine Kommentare:

Kommentar posten