Donnerstag, 13. August 2020

Hofbrief: KW 33 - Sommerhitze, Zwiebelernte, Auszubildende


Die Hitze macht Mensch und Tier (und Pflanze) zu schaffen. Die Gemüseernte und die Arbeit in den Folientunneln versuchen wir möglichst am Vormittag zu erledigen. Auf dem Feld laufen die letzten Pflanzungen; dazu erwartet uns wieder ganz viel Hack- und Jätearbeit – so kommt die Gärtnerin zu ihrem Strohhut…
Die Pferde arbeiten nach Möglichkeit nicht in der Mittagshitze. Die Schafe wiederkäuen tagsüber im schattigen Stall und gehen über Nacht auf die Weide. Der Zuckermais und die Zucchini fühlen sich wohl, während Sellerie, Porree oder Kopfkohl sehnsüchtig aufs Wasser warten. Setzlinge wachsen nur an, wenn wir sie üppig beregnen.
Das erste Lagergemüse ist bereits geerntet: Die Zwiebeln, vielen persönlich bekannt von einem der Jäte-Ackertage, liegen jetzt auf dem Dachboden über der Hofwerkstatt und trocknen.
Die Haupterntesaison von Lagergemüse beginnt dann aber erst Ende September mit Kürbis.
Und wieder ein Abschied: Nach einem Jahr Ausbildung ist Lotta weitergezogen. Wir bedanken uns für die treue Mitarbeit und Deinen besonderen Blick für die Schafe. Alles Gute!
Seit Montag ist Karo für ihr 3. Lehrjahr bei uns. Sie macht die staatliche Ausbildung zur Landwirtin.

Keine Kommentare:

Kommentar posten