Donnerstag, 21. März 2019

Hofbrief: KW 12


Am Mittwoch begann astronomisch betrachtet der Frühling vom Wetter passt es!
Die
Wintergemüsevorräte im Lager und auf dem Feld schwinden und manche lieb gewonnene oder auch verhasste Gemüseart wird man demnächst verabschieden dürfen. Rettich und Zwiebeln sind verbraucht, Rosen- und Grünkohl nur noch in Kleinstmengen für das eine oder andere Depot verfügbar, und auch von Feldsalat und Postelein müssen wir uns bald verabschieden.
Die Vielfalt der Milchprodukte mehrt sich aber bereits wieder – immer mehr Lämmer sind alt genug, um von Heu allein satt zu werden, sodass der Hofkäserei von Tag zu Tag mehr Milch zur Verfügung steht. Außerdem sind noch einige Jungschafe aus dem Vorjahr übrig – es wird also noch einige Male Fleisch geben.
Die
Folientunnel sind reich bepflanzt mit Frühjahrskulturen wie Stielmus, Spinat, Mangold, Salate, Radies, Kohlrabi, Fenchel und Spitzkohl. Das Anzuchtgewächshaus ist voll mit tausenden von Setzlingen für die ersten Pflanzungen auf dem Acker. Auch wenn der Boden noch recht feucht ist von den Niederschlägen der letzten Wochen, wollen wir spätestens Ende des Monats mit Pflanzungen und Aussaaten im Freiland starten; bis dahin müssen aber noch einige Bearbeitungsschritte passieren:
Die winterlichen Pflugschollen werden mit Egge und Schleppe zerkleinert und der Acker eingeebnet. Einige Flächen sind ungepflügt in den Winter gegangen, was jetzt eilends nachgeholt werden muss. Wo sich der Boden durch die Winterniederschläge zu sehr gesetzt hat, lockern wir ihn mit dem Grubber wieder auf. Außerdem ziehen die Pferde den Miststreuer, um noch die letzten Wiesen mit reifem Gartenkompost zu düngen.
Eine Besonderheit im biologisch-dynamischem Anbau sind die Präparate:
Diese Woche wurde das selbst hergestellte Hornmistpräparat ausgebracht – zur ersten Bodenbearbeitung auf die Felder, zum Vegetationsbeginn auf die Wiesen.
Mit einfachen technischen Mitteln, möglichst wenig Energieaufwand (unbeheizte Folientunnel) und
einem sich ergänzenden Angebot aus Pflanzenbau und Tierhaltung versuchen wir also die Fastenzeit zu überbrücken.
Termine:
  • Sa., 23. März, 10 Uhr: ACHTUNG – NEUER TERMIN! Mitmachtag „Schaukel aufstellen“
    Für den Kinderspielplatz beim Hofladen benötigen wir starke helfende Hände
    Anmeldung:
    mail@entrup119.de
  • Sa., 23. März, 16 Uhr: Mitgliederversammlung der Initiative Entrup 119 e.V.
    Rückblick und Aktuelles zu Bildungsarbeit, Baumaßnahmen und Hofkauf
  • Fr., 29. März, 17:30 – 18:30 Uhr: Hofführung
    mit Rainer Roehl und direkt im Anschluss:
  • Fr., 29. März, 19 Uhr: „Die Weisheit des Misthaufens“ - Expeditionen in die biodynamische Landwirtschaft
    Lesung mit Christian Göldenboog
    Mit anschließender Diskussion: Die permanente Aufrüstung der Landwirtschaft und wie es auch anders geht – Warum es wichtiger ist, den allgemeinen Geschmack zu verändern als Meinungen – Die neue Welt der Bioweine und warum immer mehr biodynamisch wird
    und Kostproben aus der hofeigenen Bäckerei und Käserei
    Anmeldung:
    mail@entrup119.de , Kostenbeitrag: 8 €
  • Sa., 30. März, 16 Uhr: Vogelkundliche Wanderung über die Hofwiesen
    bitte Fernglas mitbringen, Anmeldung: mail@entrup119.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten