Montag, 2. Dezember 2019

Es gab Steckrüben und neue Kartoffeln. Auf dem Weihnachtsmarkt locken überall Stände mit Reibeplätzchen. Zeit und Gelegenheit um eine eigene Variante davon auszuprobieren. 
Der Steckrübenanteil verringert den Energiegehalt dieser Reibeplätzchenvariante. 100 Gramm Steckrübe haben nur 38 kcal. Die gleiche Menge Kartoffeln hat 70 kcal. Und Steckrüben haben sehr viel Vitamin C.  300 Gramm decken den Tagesbedarf. 

Steckrüben-Kartoffelreibekuchen mit Kräuterquark

500 g Steckrübe, geschält
500 g Kartoffeln, geschält
2 ganze Eier
2 Zwiebeln, gehackt
Kleiner Bund Thymian
4 EL Vollkornweizenmehl
Salz, Pfeffer
Olivenöl





















500 g Quark
Petersilie, Dill, Schnittlauch, Meerrettich, Mandarine





















1.     Kräuter fein hacken, Meerrettich sehr fein reiben. Mit dem Quark, dem Mandarinensaft und Salz/Pfeffer anmachen. 
2.     Steckrüben und Kartoffeln fein reiben. 
3.     Mit den Eiern, Mehl, Zwiebeln, Salz und Pfeffer sowie den abgezupften Thymianblättchen vermischen. Mit den Händen sanft durchkneten bis die Masse geschmeidig ist und etwas Flüssigkeit entsteht.
4.     In der Zeit eine schwere Pfanne auf ¾ Hitze vorheizen. 
5.     Den Boden der Pfanne eben mit Öl bedecken, jetzt kleine Portionen der Teigmasse in die Pfanne geben und zu runden Plätzchen von 1 cm Dicke formen. Braten unter Zugabe von Öl wenn nötig bis die Plätzchen von beiden Seiten gut gebräunt sind. Eher dunkler als zu hell, gibt viel Geschmack.



Anrichten mit dem Quark, gleich aus der Pfanne sind sie am Besten.

1 Kommentar: