Dienstag, 4. Dezember 2018

Hofbrief: KW 49


Nach einem recht trockenen November gab es jetzt Anfang des Monats zwei „echte“ Regentage. Unser Feuerlöschteich füllt sich jetzt langsam wieder, während die Gräfte bis auf eine kleine Pfütze noch leer ist.
Nach einem Monat in der warmen Hofküche ist das Sauerkraut verzehrfertig. Damit es nicht noch weiter säuert, haben wir die Gärtöpfe an einen kühlen Ort gestellt. Nächste Woche wird dann das erste Kraut ausgeliefert. Bringt bitte geeignete Transportgefäße mit.
Zum Jahresende und Abschluss der Herbsternte im Gemüsebau haben wir auch einen Blick auf die Wasserzähler gewagt. Erwartungsgemäß war der Verbrauch an Gießwasser in einem derart trockenen Sommer fast doppelt so hoch wie im Durchschnitt der Vorjahre. Ohne Bewässerung hätten wir im Gemüsebau eine ähnliche Missernte erlebt, wie bei der diesjährigen Heuwerbung. Dank Zusatzberegnung blicken wir auf ein üppig gefülltes Vorratslager, aber auch auf eine horrende Wasserrechnung.
Wir haben uns deshalb für diesen Winter vorgenommen, die
Gemüsebewässerung zu überdenken: Wie kann das Niederschlagswasser von den Gebäudedächern und der Hoffläche aufgefangen und gesammelt werden? Wo kann ein Brunnen in den trockenen Frühjahrs- und Sommermonaten die Wasservorräte ergänzen?
Termine:
  • Sa., 8. Dezember, 10 Uhr: Adventsfrühstück und Bastelstube im Veranstaltungsraum – Wir basteln Sterne als Fensterdeko für die dunkle Jahreszeit und stellen „Baumschmuck“ her für unsere gefiederten Freunde. Körner und Talg für die Meisenknödel sind vorhanden; bringt bitte noch alte Tassen, Plätzchenformen oder Tannenzapfen mit, in die wir die Vogelfuttermasse füllen können.
    Für den Frühstückstisch bitten wir eine kleine Leckerei mitzubringen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten