Sonntag, 6. November 2016

Salat mit gebratenem Kürbis und Kichererbsen & Curry-Frischkäse Dressing

Im Moment schwebe ich als Salat-Fan ja im 7. Himmel, komme ich doch in den Genuss von großen, leckeren Salatköpfen in ansehnlicher Stückzahl. Als schnöde Beilage viel zu schade. Also habe ich munter drauf los probiert und Hauptgerichte daraus kreiert. Da wir grade viele Kürbisse bekommen möchte ich euch diesen Salat vorstellen. Das Dressing kann man auch gut mit dem Curry-Frischkäse von Entrup machen. Dazu den Käse einfach mit Essig und etwas Apfelsaft flüssig machen und nachwürzen.


Salat mit gebratenem Kürbis und Kichererbsen & Curry-Frischkäse Dressing
2 Personen

1 Kopfsalat
1 kleiner Hokaido (400 g)
1 Lauchzwiebel
150 g Kichererbsen
1 TL Paprika edelsüß
1/2 TL Paprika rosenscharf
Kürbiskernöl / Bratöl
Salz
schwarzer Sesam
Dattelsirup (z.B. Sekem)

Für das Dressing:
80 g Frischkäse
1 EL Kürbiskernöl
2 EL Obstessig
1 EL Zitronensaft
5 EL Apfelsaft
2 TL Currypulver / süß
Salz, Pfeffer

Den Kürbis ca. 10-20 Minuten gar kochen und abkühlen lassen.
Den Salat waschen, gut abtropfen lassen und evtl. die Blätter etwas zerkleinern.
Die Lauchzwiebel säubern und in sehr feine Streifen schneiden.

Für das Dressing alle Zutaten in einem Shaker o.ä. gut miteinander vermischen. Das Dressing sollte eine cremige Konsistenz haben aber auch nicht zu dickflüssig sein.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Kürbis schälen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zusammen mit den Kichererbsen und den Gewürzen in einer Pfanne in Bratöl und etwas Kürbiskernöl anbraten. Die Hitze sollte nicht zu hoch sein wenn man Kürbiskernöl verwendet. Wer es kräftiger angebraten haben möchte, der kann etwas Kürbiskernöl zum Schluß hinzufügen. 

Die Salatblätter auf einem großen Teller anrichten, zuerst die Kürbis-Kichererbsenmischung, die Lauchzwiebeln und dann das Dressing drauf verteilen und mit schwarzem Sesam bestreuen. Zum Schluß etwas Dattelsirup drüber geben.  





Keine Kommentare:

Kommentar posten