Samstag, 19. November 2016

Klein, fein und mittendrin– Entrup119-Marktstand freitags auf dem Domplatz

Normalerweise fahre ich ja samstags gerne zum Münsteraner Wochenmarkt. Gestern bin ich aber seit langem mal wieder am Freitag Nachmittag in die City geradelt. Ich durfte mir nämlich die Ernte-Einheit von einer CSAlerin auf dem Ökologischen Wochenmarkt abholen. Liebe Jutta, danke noch einmal ganz herzlich dafür und: Genieße deinen wohlverdienten Urlaub!
Weil der Marktstand nicht nur Abholstation für einige Mitglieder der Solidarischen Landwirtschaft ist, sondern auch ein ganz normaler Verkaufsstand, an dem es zusätzlich z. B. Obst und einige Schafkäsesorten sowie Joghurt und Quark gibt, habe ich gleich den gesamten Familieneinkauf erledigt.
Nachdem ich zur herbstlichen Ernteeinheit mit viel Salat, Wirsing, Spitzkohl, Kartoffeln, Zwiebeln, Pastinaken, Paprika, Käse, Brot und Mettendchen noch Äpfel, Gurke, Möhren und Brie mit rosa Pfeffer - mein absoluter Lieblingskäse - verstauen musste, war mein Drahtesel wieder einmal so schwer bepackt, dass ich gerade noch eine Kleinigkeit vom Marktstand schräg gegenüber in den Korb quetschen konnte.

Fazit: Wer es klein und fein mag, und wem es auf dem Samstag-Wochenmarkt zu trubelig ist, der sollte unbedingt freitags den kleinen, feinen Öko-Bauernmarkt auf dem Domplatz für sich entdecken. Der Entrup119-Marktstand ist nicht zu verfehlen. Er steht in exklusivster Lage direkt vor dem Dom-Hauptportal.
Ich war zwischen den Regenpausen dort und habe sofort die Gunst der Minute für ein schönes Foto genutzt! Mir froren bereits die Finger beim Einpacken und knipsen ein – die Gärtnerhof-MitarbeiterInnen stehen hier die nächsten Monate jeden Freitag bei klirrender Kälte. Respekt! Das nächste Mal bringe ich Euch ein Heißgetränk mit!




Wer sich weiter informieren möchte: Der ökologische Bauernmarkt findet freitags von 12 bis 18 Uhr auf dem Domplatz in Münster statt. Veranstalter ist der Verein „Ökologischer Bauernmarkt Münster e.V.“. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten