Dienstag, 29. November 2016

Hofbrief: KW 48


Die Adventszeit beginnt mit winterlich-klaren Nächten. Unsere unbefestigten Feldwege, zuletzt durch die vielen Novemberniederschläge zu Schlammpisten ausgeschwemmt, sind jetzt steif gefroren und auch mal ohne Gummistiefel begehbar. Auch die Blumenbeete und die abgeernteten Ackerflächen, die vor ein paar Tagen noch traurig, welk, unordentlich aussahen, sind jetzt mit einem Vorhang aus Raureif bedeckt und leuchten in den Farben der Morgensonne.
Als Hofgemeinschaft feiern wir den Advent als ruhige, melkfreie Zeit. Der Eine oder Andere hat einen Kranz aus Immergrün gebunden. Zur täglichen Arbeitsbesprechung morgens um 09:00 singen wir ein Adventslied. Und wir beschenken uns schon jetzt: Das Wichteln hat wieder angefangen. Alle kleinen und großen Kinder haben in einem Losverfahren einen Namen gezogen und überraschen jetzt ihren Wichtelpartner mit kleinen Präsenten, die plötzlich wie aus dem Nichts auftauchen. Bei der Weihnachtsfeier wird der Spuk dann aufgelöst und man erfährt endlich, wenn man es nicht schon erraten hat, von wem man denn die ganze Zeit beschenkt worden ist.
Am Samstag, dem 3. Dezember, laden wir um 10:00 Uhr zum mittlerweile traditionellen Nikolausfrühstück ins Hofcafé ein.
Während die Erwachsenen gemütlich Beisammen sitzen, können die Kinder eine Kleinigkeit backen, Weihnachtsgeschichten lauschen, basteln oder die Schafe im Stall besuchen.
Anmeldung ist ausdrücklich erwünscht, bitte per Telefon oder E-Mail bis Freitag, 12:00 Uhr!
Ein Beitrag zum Frühstücksbuffett wäre bereichernd.

Keine Kommentare:

Kommentar posten