Montag, 21. März 2011

Obstbäume beschnitten

Die Obstbäume von Entrup haben jetzt doch noch eine neue Frisur bekommen. Auf den ersten Blick sehen die Bäume jetzt ganz schön gerupft aus, aber so muss das. Sagt jedenfalls Gerhard, und Werner und Kenneth haben auch wohlwollend mit dem Kopf genickt. Gerhard Heßmann war "Chef der Wiese und Herr über Schere und Säge" an diesem wunderbar sonnigen Samstag. Sogar die Bienen summten schon. Kaum zu toppende Umstände, um Obstbäume zu pflegen. Und Gerhard zeigte uns, wie es zu machen ist. Über siebzig ist der Mann, steigt für meinen Geschmack ganz schön hoch auf die Leiter und weiß sehr genau was er tut, wenn es um Obstbaumschnitt geht: Alles was nach innen wächst oder gerade nach oben rausschießt oder nach unten wächst, kann weg und zwar möglichst nah am Stamm. Michael vom Hof, Sebastian und Mirja, Jörg und ich und Frieder und Suna an der Brombeerhecke waren eifrig bemüht, dieser sachkundigen Unterweisung Folge zu leisten. Die letzten Äste haben wir gegen 17.00 Uhr von der Wiese geklaubt, ein Häufchen haben wir noch liegen lassen, wir Städter sind halt körperliche Arbeit nicht gewöhnt. Aber: Wir haben die erste Wiese geschafft, am nächsten Samstag geht es vor der Grillparty dann weiter.

Wusstet ihr übrigens, dass wir außer Äpfeln auch noch Birnen, Kirschen, Mirabellen, Pflaumen und Walnüsse auf dem Hof haben? Und eine ganze Kompanie Stachelbeerbüsche und natürlich Brombeeren. Also, ich tue jetzt schon mal kund, dass ich gerne mit einigen von euch im Spätsommer Obst ernten gehe, vielleicht auch gemeinsames Marmeladen kochen auf dem Hof? Das wäre doch ganz wunderbar, oder? Vorerst reicht es für alle, das sagte mir Karin Rietmann vom NABU Münster, mit der zusammen ich ja ursprünglich einen Obstbaumschnittkurs auf dem Hof anbieten wollte. Hintergrund und Obstwiesen als Lebensraum und Sortenkunde etc. hätten mich nämlich auch interessiert. Aber nun haben wir zumindest ein paar Bäume beschnitten, nächster Schritt ist jetzt die Erweiterung des Baumbestandes. War mal wieder herrlich findet
Dirten

Keine Kommentare:

Kommentar posten