Montag, 18. Oktober 2010

Besuch im Prachtstück


Nach einem tollen Nachmittag auf dem Hof entschieden wir gestern am frühen Abend spontan, das Prachtstück in Altenberge zu testen. Kenneth hatte es bereits als "Bio-Restaurant" angepriesen. Und auch der Koch des Prachtstücks war bereits auf unserem Hof und hat Interesse an unseren Demeter-Produkten kund getan. Sehr sympathisch!!!!!! So saßen wir dann zu viert (Jürgen, Birgit, Dietmar und ich) im prächtigen neuen Vorzeigerestaurant neben der Altenberger Kirche. Das Ambiente ist wunderschön, man fühlt sich sofort wohl. Es gibt viel Eichenholz, schöne Beleuchtung, Stühle, die super bequem sind und die Kellnerinnen sind alle sehr aufmerksam und verwöhnen mit tollem Service (Wo ist die Gaderobe? Ich bin die Gaderobe!). Die Karte dann allerdings offenbarte das erste echte Problem: Was bitteschön wählt man aus einer solcher Ansammlung an himmlischen Verlockungen aus??? Das war schwer, denn es lief auf eine kleine Auswahl raus...obwohl ich am liebsten fast alles probiert hätte. Wir hatten: Kürbis-Chili Suppe mit Walnüssen und Herbsttrompeten (Pilze ...hmmmmm). Die war genial lecker, weil genau perfekt scharf und dennoch konnten die Pilze ihr Aroma voll entfalten. Dann gabs Venusmuscheln auf Artischockencreme mit Salat von rote Bete und grünen Bohnen und Rucola: hmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm!!!!! Als Hauptgericht hatte ich selbstgemachte Spagetti mit Waldpilzen und Schmorknoblauch und Basilikum. Das war ebenfalls toll, vielleicht durch den Parmesan für mich eine klitzekleine Idee zu salzig, aber herrlich komponiert mit Pilzen und Kräutern. Birgit hatte einen Salt mit verschiedenen Fischen, das war der Hammer. Alles super frisch, tolle Qualität, sowohl Fisch wie Salat. Dietmar war mit seiner Entscheidung auch sehr zufrieden: Poularde auf Risotto ...da gabs ein spezielles Kraut dabei...weiß ich grad nicht mehr. Jürgen hatte geschmorte Gemüsezwiebeln auf einem Gemüse-Tomaten-Bett und war auch sehr zufrieden. Nachtisch haben wir nicht geschafft...Müssen also noch mal wieder hin. Gezahlt haben wir inkl. Trinkgeld zu 4 Personen 120 €. Leider gibts keine Möglichkeit, Postkarten oder Flyer von unserem Hof dort auszulegen, aber wer weiß...vielleicht findet sich ja mal eine Möglichkeit der Kooperation. Ach ja: Und ein ausgesprochenenes Bio-Restaurant ist das Prachtstück nach meiner Frage übrigens nicht. Allerdings wird nach Slow Food Maßstäben Ware gekauft und verarbeitet und zwar wo möglich regional, aus der Umgebung und unverarbeitet und unbelastet, so habe ich es verstanden. In jedem Fall kann ich das Prachtstück sehr empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten